Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche „Markt-Informationen“ anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Robert Nabenhauer

5 essentielle Fehler im B2B E-Mail-Marketing

5 essentielle Fehler im B2B E-Mail-Marketing

Erfolgreiche Newsletter und E-Mailings erfordern ein Zusammenspiel vieler Faktoren. Insbesondere der Inhalt spielt eine herausragende Rolle, hier lauern aber einige Stolperfallen. Fehlende Zielgruppen-Kenntnisse, zu viel Druck von oben oder keine Ziele sind die häufigste Ursache für schlecht umgesetzte E-Mailings. Wir verraten Ihnen, welche fünf inhaltlichen Fehler am häufigsten auftreten und wie Sie diesen entgegenwirken. 1. Der Inhalt des B2B Mailings verfolgt keine Ziele/Strategie Das Schöne ist, dass E-Mail-Marketing relativ schnell mit überschaubarem Budget umgesetzt werden kann. Dies führt allerdings oft dazu, dass E-Mail.Marketing oft sehr unkonventionell aufgestellt und umgesetzt wird. Das Design wird häufig noch durchdacht. Aber wenn es um die monatliche Themenwahl geht, werden oftmals spontan passende Themen herangezogen. Dies kann natürlich funktionieren, doch bleibt dabei die Messbarkeit des Erfolgs häufig auf der Strecke, weil das Ziel nicht klar definiert wurde
Original Artikel ansehen

Influencer-Marketing ist doch nichts für B2B-Marken

Influencer-Marketing gilt als das Marketing-Hype-Thema 2016. Dank zahlreicher Fachartikel hat man nun auch verstanden was das bedeuten soll. Doch nun fragt man sich jedoch, wie sich das Thema für B2B-Unternehmen umsetzen lässt. Immerhin sind die bekannten YouTuber, um die es in der öffentlichen Wahrnehmung meist geht, doch nicht die Influencer der eigenen Zielgruppe. Begegnet man der Thematik Influencer-Marketing jedoch von einer anderen Perspektive, merkt man schnell, dass es eventuell doch nicht so abwegig ist. Kaufentscheidungen werden online getroffen Studien belegen mittlerweile deutlich, dass Kaufentscheidungen von Kunden im B2B-Bereich bereits zu 57% abgeschlossen sind (Quelle: Forrester), wenn dieser den persönlichen Kontakt zum Unternehmen aufnimmt. B2B-Unternehmen wirken also wesentlich später als früher auf die Kaufentscheidung des Kunden ein – zumindest direkt. Aus diesem Grund muss die indirekte Beeinflussung der Kunden gestärkt werden. Dem potentiellen Kunden m
Original Artikel ansehen

Für B2B-Websites die richtige Farbe ins Spiel bringen

Die Farbgebung einer Website als Erfolgsfaktor im B2B? Oftmals berücksichtigen B2B-Marketer diesen Aspekt gar nicht, da andere Website-Anforderungen Vorrang haben. Wichtiger ist häufig, Botschaften und Inhalte optimal zu transportieren und darzustellen. Dabei spielen gerade der Einsatz und die Kombination von Farben eine bedeutende Rolle im Design. Doch wieso ist die Farbgebung für erfolgreiche B2B-Websites so essentiell? Farben haben einen starken Einfluss auf das Empfinden der User, denn sie lösen Gefühle und Emotionen aus. Zudem beeinflussen sie das Handeln von Menschen. Schon alleine durch richtig eingesetzte Farben im Website-Design haben Unternehmen also die Möglichkeit, sich im Gedächtnis der User zu verankern. Farben können die Aufmerksamkeit der User erregen und sie zu bestimmten Aktionen bewegen. Farben gezielt einsetzen für Markenbildung und Kundenbindung Auch in Bezug auf barrierefreies B2B Website-Design nimmt der Faktor Farbe eine entscheidende Rolle ein. Farben
Original Artikel ansehen

SEO Ranking: Höhenflüge für B2B-Websites

Googles Ansprüche an gute Websites werden seit Jahren höher. Erst kürzlich gab Google die drei stärksten SEO-Rankingfaktoren bekannt: Content, Backlinks und RankBrain. Doch was müssen B2B-Marketer beachten, um im Ranking dauerhaft zu bestehen und sich vor Wettbewerbern zu platzieren? Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre B2B-Website für die Google Updates wappnen und die SEO-Anforderungen von Morgen erfüllen. Immer wieder führt Google signifikante Updates am Ranking- bzw. Suchalgorithmus durch. Google möchte sich die Treue seiner User sichern und sollte daher auch stets die optimalen Suchergebnisse liefern. Google muss also Algorithmen entwickeln und verbessern, um die Nutzerintention hinter den Suchanfragen bestmöglich deuten zu können. Denn nur so kann die Suchmaschine die geeignetsten Ergebnisse liefern. Hummingbird als Weichensteller für eine neue Suchmaschine-Generation Bereits 2013 stellte Google dafür die Weichen und rollte zu diesem Zweck das Hummingbird-Update aus. Hu
Original Artikel ansehen

Influencer-Marketing: B2B Online-Marketing Hype

Überall hört man es aktuell: Influencer-Marketing -der Hype im Online-Marketing. Oftmals als Buzzword genutzt, fragt sich so mancher, was sich dahinter verbirgt. Während das Influencer-Marketing in anderen Ländern längst nicht mehr als Hype bezeichnet werden kann, sondern schon gängige Praxis ist, tut man sich hierzulande noch schwer. Ist Influencer-Marketing das neue Kommunikationsmittel um als B2B Unternehmen die Verkaufszahlen zu erhöhen. Zuerst was genau ist Influencer-Marketing? Im Grunde ist Influencer-Marketing nichts Neues und vergleichbar mit klassischem Testimonial-Marketing. Testimonial-Marketing wird seit jeher über klassische Kommunikationskanäle getrieben. Eine bekannte Person lässt ihr Image auf die Marke abstrahlen, indem sie im Namen derer in verschiedenen Vermarktungsmitteln auftritt. Unter Influencer-Marketing versteht man im Grunde dasselbe, nur findet hier der Einsatz eines Testimonials primär online statt, v.a. über Social-Media-Kanäle. Die Influence
Original Artikel ansehen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen